Achtung Eltern!
Fast jedes 5. Kind hat bereits im Volksschulalter Fuß- und Beinveränderungen*


Fehlhaltungen können bereits bei Kinderfüßen auftreten.

Das kann zu massiven Problemen in späteren Jahren führen.

Schmerzen in Knie- und Fußgelenken, beim Gehen, Abnützung der Bandscheiben etc.


Wir Eltern können aber vorsorgen!

Wenn wir rechtzeitig auf das Wohl der Kinderfüße achten.

Eine regelmäßige Kontrolle der Kinderfüße bereits von klein auf ist wichtig.

Rechtzeitige orthopädische Maßnahmen bewahren unsere Kinder vor späteren Problemen.


Termin vormerken!

15. Oktober 2016

Doris Stürmer, Orthopädieschumachermeisterin:

„Die auffälligsten Anzeichen, dass ein Kind Einlagen braucht sind, wenn die Spitzen beim Gehen extrem nach außen oder innen drehen, wenn die Knie zusammenstehen oder ein großer Spalt dazwischen ist, oder wenn die Knöchel nach innen oder außen knicken. Auch wenn Kinder gerne stolpern oder „stricken“ beim Gehen. Kinder bewegen sich dann oft nicht gerne.”

An diesen Tagen erfahren Sie alles, was Sie über die Füße Ihrer Kinder wissen müssen:

Erlebnis- und Infotag für Kinderfüße
15. Oktober 2016 von 9 bis 17 Uhr 

Darauf dürfen sich Ihre Kinder freuen:

Spür den Boden unter dir!

Barfuß gehen und Bodenbeschaffenheiten wie Sand, Kiesel, Rindenmulch fühlen. 

Scan-Abdruck der Füße, den die Kinder mitnehmen dürfen. 

Kostenlose Beratung für die Eltern

Knabbereien und Erfrischungsgetränke

Ein Überraschungsgeschenk für die Kinder!


Wo?

Doris Stürmer Orthopädieschuhmacher
Hauptplatz 17 Arkadia Top 19-21
2514 Traiskirchen

 Das Arkadia Einkaufszentrum feiert an diesem Tag den 25. Geburtstag!

 Ich möchte mit meinem Kind zum Infotag kommen und das Überraschungsgeschenk reservieren! Hier klicken!

Doris Stürmer, Orthopädieschumachermeisterin:


„Viele Probleme beim Gehen, Schmerzen, Abnützungen, die beim erwachsenen und älteren Menschen auftreten, könnten vermieden oder zumindest hinausgezögert werden. Wenn man rechtzeitig auf das Wohl seiner Füße schaut und ihnen mehr Beachtung schenkt. Das wollen wir beim Erlebnis- und Infotag für Kinderfüße machen.

Doris Stürmer, Orthopädieschumachermeisterin:


„Die Entwicklung in den Wachstumsphasen sollte beobachtet werden. Nicht immer ist bei Kindern gleich eine orthopädische Versorgung notwendig, doch je regelmäßiger sie mit Ihrem Kind zur Kontrolle kommen, umso früher können eventuelle Fehlhaltungen erkannt werden. Füße scannen macht Kindern außerdem Spaß.“


* Quelle: Wiener Gesundheitsbericht 2012 - Ergebnis einer nicht repräsentativen Untersuchung von Wiener Volksschulkindern